Meins! Aktuelle Kinofilme und mehr...

Widder   Stier   Zwillinge   Krebs   Löwe   Jungfrau   Waage   Skorpion   Schütze   Steinbock   Wassermann   Fische

Fische

Die Fische-Liebe


Der Fisch ist und bleibt (neben dem Skorpion) das geheimnisvollste Wesen der Tierkreiszeichen. Gerade deshalb - und wegen seiner bezaubernden und unergründlichen Augen - verlieben sich manche bis über beide Ohren in diesen Neptun-Menschen und geraten auf unerklärliche Weise in den Bann des Fisches. Das ist auch kein Wunder, denn diesen Menschen kann man alles sagen, alles anvertrauen; bei ihnen findet man Verständnis und Mitgefühl. Nur eines findet man nicht: des Rätsels Lösung. Die Anziehungskraft der Fische lässt sich auf verbaler oder rationaler Ebene nun einmal nicht erklären! Wer immer sich einen Fisch als Idealpartner auserwählt hat, sollte bereit sein, zu vertrauen und sich emotional hinzugeben - und sich davor zu hüten, seinen Schatz ergründen (oder gar analysieren!) zu wollen, denn wer immer einen Fisch "dingfest" machen will, wird ihn eher verlieren als verstehen...
Frau Fisch erkennt man zunächst daran, dass sie verträumt (und scheinbar dieser Welt entrückt) irgendwo ins Leere blickt. Ebenso fällt ihre (scheinbar) "hilflose" Erscheinung ins Auge, die in jedem Mann Beschützerinstinkte weckt. Vermutlich gibt es kaum ein männliches Herz, das diese einfühlsame Eva nicht zum Schmelzen bringen könnte, doch Vorsicht: Bewerber können ihre Fische-Fee zwar anbeten, bis zur Verführung oder gar Eroberung ist es aber noch ein weiter Weg! Echte Chancen darf sich bei Frau Fisch nur ein romantischer und sanfter Liebhaber ausrechnen. Weibliche Fische träumen nämlich für ihr Leben gern und erwarten in dieser Hinsicht viel Verständnis. Anderenfalls hört der Spaß schnell auf! Die Fische-Frau öffnet ihrem Partner die Welt der Illusionen und Luftschlösser, eine verheißungsvolle Perspektive. Und keine Sorge: diese zärtliche Eva kommt mit der Realität des Lebens durchaus zurecht. Schwäche kann schließlich auch Stärke sein! Sie zu unterschätzen wäre ein folgenschwerer Irrtum.
Herr Fisch hat grundsätzlich ein großes Herz für alle Benachteiligten und Notleidenden. Kein Wunder, dass er auch in der Liebe Behüterinstinkte entwickelt. Der Mann betört die Frauen nicht mit kühnen Auftritten oder flotten Sprüchen, sondern mit empfindsamen und zartfühlenden Lebens- und Liebespraktiken. Jene Damen, die schon einmal in einen Fische-Herrn verliebt waren, werden es bestätigen können: Dieser geheimnisvolle, zärtliche und romantische Mann ist ein Traum! Und als Trostspender bleibt ein Fisch unerreicht. Jedoch: Einige Wesenszüge des Fische-Geliebten bzw. Ehegatten werden immer im Nebel liegen, was einigen Partnerinnen Probleme bereiten dürfte. Herr Fisch hingegen stört das überhaupt nicht, im Gegenteil: Er liebt das Geheimnisvolle und Verborgene und wird sich daher immer einiges davon bewahren.

Die Fische und ihre Lust- oder Frustpartner


Zwei Fische können sich auf einer tiefen seelischen Ebene treffen. Beide sind in der Welt der Gefühle und Träume zu Hause und zu zweit träumt es sich nun mal am schönsten. Das Problem ist, dass dieses Paar sich der Realität möglicherweise zu sehr verschließt - und von dieser dann gelegentlich etwas unsanft eingeholt wird...
Der ungestüme Widder kann dem sensiblen Fisch zunächst eher einen Schrecken einjagen, anstatt sein zartes Herz zu erobern, denn der Fisch liebt die leisen Töne und wünscht sich, dass sein Partner einfühlsam auf ihn zu- und eingeht. Genau das ist aber für den Widder eine sehr schwere Übung. So sieht es für diese Beziehung nicht gerade rosig aus.
Ein Stier weiß schon eher, wie er den verträumten und romantischen Fisch betören kann. In puncto Zärtlichkeit braucht der (schmusige) Stier gewiss keine Nachhilfe: und dass der Stier zuweilen ein wenig dickköpfig ist, stört den Fisch nicht weiter. Dieser kann die Sturheit nämlich auf geheimnisvolle Weise "auflösen" - und den Stier um den kleinen Finger wickeln.
Ob sich ein Zwilling als Traumpartner erweisen kann, ist mehr als fraglich. Diese Merkur-Wesen sind zwar interessant und pfiffig, doch neigen sie auch dazu, die Dinge zu "überfliegen", was dem gefühlsbetonten Fisch nun ganz und gar nicht gefällt! Der Zwilling sollte sich vor allem davor hüten, den Fisch in Grund und Boden zu reden. Der taucht dann nämlich einfach unter...
Bei einem Krebs fühlt sich der Fisch geborgen, verstanden und gut aufgehoben. Kunststück! Er ist ebenso zartbesaitet und entsprechend einfühlsam wie der Fisch selbst. So kann hier eine seelische Übereinstimmung entstehen, die verbal kaum fassbar ist - und von anderen Paaren oft nur beneidet wird.
Der Löwe bietet den Vorteil, dass er vor herzlichen und überschwenglichen Gefühlen fast platzt. Allerdings hat auch er Probleme mit den leisen Tönen und einer behutsamen Annäherung an den Fisch. Die Kraft und Stärke, die der Löwe bieten kann, machen jedoch so manches wieder wett, denn der Fisch mag grundsätzlich gerne Partner, an die er sich anlehnen kann.
Die Jungfrau kann sich als "Spannungs-Partner" erweisen. Zwar ist dieses Zeichen sehr praktisch, patent und verlässlich, was den Fisch aber stören könnte, ist die Tatsache, dass die Jungfrau ihr Herz nicht selten im Kopf hat. Das kann sich schon sehr hinderlich auswirken! Zum Glück ist die Jungfrau lernwillig und -fähig...
Und die Waage? Sie ist freundlich und unaufdringlich, was dem Fisch gefallen könnte. Es kommt nur noch darauf an, ob sie auch "traumtauglich" und phantasievoll ist. Für die weltlichen Genüsse und den feinen Lebensstil, die die Waage so schätzt, kann sich der Fisch wohl erwärmen - den Tiefgang ersetzt das jedoch nicht.
Die Fische-Skorpion-Beziehung garantiert aus kosmischer Sicht vom ersten Blickkontakt an die große Anziehung und Übereinstimmung. Zudem hat von allen Tierkreiszeichen der Skorpion die größten Chancen, hinter die Geheimnisse des Fischgeborenen zu kommen, denn auch er ist Meister im (gefühlsmäßigen) "Tieftauchen"...
Der Schütze gehört wohl zu den "heiklen Ergänzungen". Dieser idealistische Wahrheitssucher ist zwar in Gefühlsdingen durchaus engagiert, doch seine feurige Begeisterung wird immer wieder eine "wässrige Abkühlung" erfahren, was auf die Dauer wahrscheinlich für Frust sorgen wird. Allerdings verfügen beide Partner über ein gutes Maß an Verständnis. Das könnte ein Ansatzpunkt sein!
Mit einem Steinbock gestaltet sich das Liebes- und Eheleben schon harmonischer. Allerdings braucht dieser in Sachen Gefühl oft besonderen Zuspruch und Aufmunterung, um aus dem Häuschen zu kommen. Aber das sollte für den Fisch kein Problem sein! Er "weicht" den Steinbock allmählich auf...
Der Wassermann hat in der Regel die innere Gelassenheit, um sanft und behutsam auf den Fisch einzugehen. Aber wie steht es mit den innigen Gefühlen und dem emotionalen Tiefgang? Die Ergänzung könnte schließlich ganz gut klappen - und zwar auf "höherer Ebene". Denn der Fisch lebt von der Inspiration, der Wassermann von der Intuition!



SQL-Fehler!
MySQL error: 2005
Unknown MySQL server host 'db802.1und1.de' (1)

-> Script beendet.